Inhaltsverzeichnis

Arabische Segenswiinsche ...................................................... 18
Transkriptionstabelle ............................................................... 19
Uber das Wort ,Allah".......................................................... 21
Uber dieses Buch.................................................................... 25
Anmerkung des Herausgebers................................................. 27
Vorwort zur deutschen Ubersetzung....................................... 29

Vorwort zur englischen Obersetzung...................................... 31

Meine Ubersetzungsmethoden............................................ 32

Einleitung zur ersten arabischen Auflage ............................... 35
Oh Allah!............................................................................ 39
Denke nach und sei dankbar! ............................................. .41
Die Vergangenheit ist fiir immer vorbei...............................43

Das Heute ist alles, was du hast.......................................... 44
Lass die Zukunft ruben - bis sie eintritt!...........................47
Vom Umgang mit schmerzlicher Kritik .............................. .48
Erwarte von niemandem Dankbarkeit! ................................. 49
Es ist gut fiir das Herz, wenn man anderen Gutes tut.......... 51
Webre Langeweile mit Arbeit ab!........................................ 53
Imitiere niemanden!............................................................. 54
Vorherbestimmung............................................................... 55

Auf Schwierigkeiten folgt eine Besserung! .......................... 57

Verwandle eine Zitrone in ein siiBes Getrank! ..................... 59



Sei nicht traurig! 7

Sei nicht traurig! Es wird sich alles gemiiB der
Vorherbestimmung ereignen............................................ 131
Warte geduldig auf einen gliicklichen Ausgang!................ 132

Denke iiber das geduldige Warten nach! ......................... 134

Sei nicht traurig! Dein Herr ist Allverzeihend!................... 135
Sei nicht traurig! Denke immer an Allah!.......................... 136
Sei nicht traurig! Verliere niemals die
Hoffnung auf Allahs Barmherzigkeit............................... 138
Trauere nicht iiber Dinge, die es nicht wert sind ............... 140
Sei nicht traurig! Weise die Sorgen ab!............................. 142
Bekiimmere dich nicht, wenn dich andere
beschuldigen oder herabsetzen!....................................... 144
Mache dir keine Sorgen iiber die Armut............................ 144
Bekiimmere dich nicht urn das, was passieren konnte!....... 145
Argere dich nicht iiber die Kritik von
neidischen und torichten Menschen................................. 146

Halte inne um nachzudenken! ......................................... 149

Sei nicht traurig! Tue anderen Gutes!................................ 153Neid ist nichts Neues ........................................................ 156

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 157

Sei nicht wegen deines Wunsches nach Besitz traurig! ...... 161
Deine Priifung ist im Vergleich zu anderen leicht!. ............ 162
Imitiere nicht den Charakter anderer Menschen! ................ 163
Die Abgeschiedenheit und ihre positiven Wirkungen ......... 164
Lasse dich nicht durch Not erschiittern!............................. 166

Halte inne, um iiber die Not nachzudenken! .................... 167

Sei nicht traurig! Die Grundlagen des Gliicks.................... 168

Du verfiigst iiber gute Eigenschaften ............................... 170

Die Grundsiitze des Gliicks- Verse zum Nachdenken ..... 172

Dein bester Begleiter ist ein Buch ..................................... 173

8 lnhaltsverzeichnis

Aussagen iiber den Nutzen von Biichern .......................... 174

Der Nutzen des Lesens................................................... 175

Halte inne urn nachzudenken! ......................................... 176

Sei nicht betriibt! Ein anderes Leben wird kommen! ......... 178Fiihle dich nicht iiberfordert, wenn sich die Arbeit anhauft 179

Bekiimmere dich nicht und stelle dir selbst einige Fragen 181

Verzweifle in einer schwierigen Situation nicht.................. 181

Denke iiber diese Verse nach! ........................................ 182

Depressionen schwachen Korper und Seele........................ 183
Depressionen - eine Ursache fiir Magengeschwiire .......... 183
Andere Auswirkungen der Depression ............................... 184
Was Depressionen und Angste bewirken ........................... 185
Erdulde die harten Zeiten mit Gelassenheit ........................ 185
Behalte eine gute Meinung iiber deinen Herrn!.................. 186
Wenn deine Gedanken umherschweifen ............................. 186
Nimm konstruktive Kritik an!............................................ 187
Die meisten Geriichte sind unbegriindet............................. 189
Freundlichkeit verhindert Konfrontationen .......................... 190
Das Gestem wird niemals zuriickkehren ............................ 191
Dieses Leben verdient unseren Kummer nicht ................... 191

Denke iiber diese Punkte nach!....................................... 194

Sei nicht traurig, wenn du an Allah glaubst! ..................... 194
Sorge dich nicht urn Nichtigkeiten! ................................... 196
So ist die Welt..... ....................... .... ........... ....................... 199
Strebe danach, anderen zu helfen! ..................................... 199
Fiihle dich nicht benachteiligt!........................................... 200
Du wurdest einzigartig erschaffen ...................................... 201
Was schiidlich aussieht, erweist sich oft als Segen............. 204
Der Glaube ist das beste Heilmittel ................................... 206

Sei nicht traurig! 9


Verliere nicht die Hoffnung!.............................................. 207
Sei nicht traurig! Das Leben ist kiirzer als du denkst! ....... 209
Sei nicht traurig, solange du das Lebensnotwendigste hast! 210
Zufriedenheit verdrangt Traurigkeit .................................... 211
Falls du ein Korperteil verloren hast.................................. 213
Gute und schlechte Tage wechseln sich ab ........................ 214
Reise durch Allahs weite Welt!......................................... 216

Denke uber die Aussagen des Propheten nach! ................ 217

In den letzten Momenten des Lebens ................................ 218
LaB dich nicht von Unheil erschiittern!.............................. 219Diese Welt hat deinen Kummer nicht verdient! ................. 220
Sei nicht traurig! Denk daran, dass du an Allah glaubst!... 221

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 221

Behinderungen verhindern den Erfolg nicht!...................... 222
Wenn du den Islam annimmst, gibt es fur dich
keinen Grund, traurig zu sein ......................................... 224
Was zur Gliickseligkeit fuhrt ............................................. 227
Die Zutaten des Gliicks ..................................................... 228
Du wirst nicht vor deiner festgesetzten Zeit sterben........... 229
,0 Allah, Der voller Majestat und Ehre ist..."................... 231

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 236

Was man tun kann, wenn man eine neidische Person furchtet 236
Gute Manieren .................................................................. 237
Schlaflose Nachte .............................................................. 238
Die schlimmen Folgen des Siindigens................................ 238
Sei nicht habgierig!........................................................... 240
Das Geheirnnis der Rechtleitung........................................ 241
Zehn Juwelen fur ein gutes und edles Leben..................... 242
Sei nicht traurig! Lerne mit deiner Realitat umzugehen! .... 246

10 Inhaltsverzeichnis

Friiher oder spater wird alles in dieser Welt vergehen ....... 253

Depressionen fiihren ins Blend .......................................... 254

Depressionen konnen zu Selbstmord fiihren ....................... 254

Die Bitte urn Vergebung offnet verschlossene Tiiren.......... 260

Die Leute sollen von dir abhangig sein,

nicht du von ibnen ......................................................... 262

Die Umsichtigkeit.............................................................. 263

Klammere dich an niemanden - aul3er an Allah!............. 266

Diese Dinge bringen dir Frieden........................................ 267

Vorherbestimmung............................................................. 269

Der siille Geschmack der Freiheit...................................... 269

Sufyan Ath-Thawri legte sein Haupt in den Schmutz ......... 270

Schenke den Unkenrufen keine Aufmerksamkeit................ 271

Der Fluch gewisser Menschen hat fur dich keine Folgen ... 271

Wiirdige die Schonheit des Universums!............................ 273

Habgier hat keinen Nutzen ................................................ 274

Das Erdulden von Not siihnt die Siinden........................... 275

Allah allein reicht uns und Er ist der

beste Verwalter der Angelegenheiten ............................ 275

Die Zutaten des Gliicks ..................................................... 277

Die Nachteile einer wichtigen Position .............................. 278

Kommt zum Gebet!........................................................... 279

Spenden geben dem Spender Frieden ................................ 281

Sei nicht wiitend!.............................................................. 282

Bittgebete fur den Morgen................................................. 283

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 285

Der Quran: Das gesegnete Buch........................................ 286

Strebe nicht nach Ruhm, sonst wirst du

mit Stress und Sorgen belastet!....................................... 287



Sei nicht traurig! 11

Das beste Leben................................................................ 288
Ertrage Priifungen standhaft!. ............................................. 288
Diene Allah, indem du Thm deinen Willen iiberllisst!......... 289
Vom Statthalter zum Zimmermann .................................... 290
Der Kontakt zu schwierigen Menschen start den Frieden... 291
Fiir den Notleidenden ........................................................ 293
Die positiven Auswirkungen des monotheistischen
Glaubens an Allah.......................................................... 295
Schenke deinem AuBeren Beachtung!................................ 300
Suche Zuflucht bei Allah! ................................................. 303
Ich setze mein gesamtes Vertrauen in Ibn.......................... 304
Sie stimmen in drei Punkten iiberein ................................. 304
Die Missetaten des Verbrechers ......................................... 306

Khosrau und die alte Dame............................................... 306

Eine Schwache in einem Bereich kann ausgeglichen werden 307
Ein paar Worte iiber die torichten Menschen ..................... 313
Der Glauben an Allah ist der Weg zum Heil .................... 315
Selbst die Unglaubigen haben verschiedene Level.............. 317
Ein eisemer Wille ............................................................. 318
Die angeborene Veranlagung, mit der
wir erschaffen wurden .................................................... 320
Was auch immer fur dich geschrieben steht,
wird mit Sicherheit eintreten........................................... 321
Arbeite hart fur ein fruchtbares Ende! ............................... 322
Dein Leben ist voller unschatzbarer Momente ................... 327

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 332

Das Verrichten guter Taten ist der Weg zum Gliick .......... 333
Niitzliches Wissen und fruchtloses Wissen......................... 334
Lies mehr - aber mit Verstand und Abwagung! .............. 336

12 lnhaltsverzeichnis

Rechne mit dir selbst ab! .................................................. 337

Drei in unserem tiiglichen Leben verbreitete Fehler ........... 338
Plane deine Angelegenheiten und
treffe angemessene Vorkehrungen!.................................. 338
Menschen fiir sich gewinnen ............................................. 339
Reise durch verschiedene Lander!...................................... 341
Verrichte das freiwillige Nachgebet! .................................. 341
Dein Lohn ist das Paradies................................................ 342
Wahre Liebe ..................................................................... 343
Die Scharia wurde fiir dich Ieicht gemacht ........................ 345
Ruhe und Frieden.............................................................. 346
Hiite dich vor leidenschaftlicher Liebe!.............................. 347

Einige Heilmittel gegen leidenschaftliche, ungeziigelte Liebe 349

Das Recht des Bruders ...................................................... 350
Zwei Geheimnisse iiber das Siindigen................................ 350
Strebe nach Lebensunterhalt- aber sei nicht habgierig!... 351

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 352

Eine Religion voller Nutzen .............................................. 353

Fiirchte dich nicht! Du wirst die Oberhand gewinnen! ..... 354

Halte Abstand von manchen Dingen.................................. 355
Wende dich an Allah, urn Frieden zu finden!.................... 355
Zwei groBartige Worte des Trostes .................................... 356
Einige positive Folgen des Erleidens von Not ................... 357
Das Wissen ....................................................................... 358
Das Gliick ist ein gottliches Geschenk............................... 358
Denke daran, dass es nach dem Tod ein zweites Leben gibt! 359
Flehe Allah wie folgt an ................................................... 359
Ein Herr, der kein Unrecht tut........................................... 360

Schreibe deine eigene Geschichte!..................................... 361

Sei nicht traurig! 13

Hore den Worten Allahs aufmerksam zu! .......................... 362
Jeder sucht nach dem Gluck, aber ..................................... 363
Bereite dich auf schlechte Zeiten vor,
indem du in guten Zeiten dankbar bist!.......................... 364
Das Gluck im Vergleich zum Feuer .................................. 365

Haben Wir dir nicht deine Brust geweitet? ...................... 366

Bin gutes Leben ................................................................ 368
Was ist dann das Gluck?................................................... 371Zu Ihm steigen die guten Worte empor............................. 373

So ist die Strafe deines Herm ........................................ 375

Das Bittgebet desjenigen, dem Unrecht getan wurde.......... 378
Die Bedeutung eines guten Freundes ................................. 379
Der Islam und die Sicherheit............................................. 379
Fluchtige Barmherzigkeit ................................................... 381
Gute Taten kronen ein gliickliches Leben .......................... 383
Die Unendlichkeit und das Paradies sind dort-nicht hier! 386
Feinde des gottlichen Weges ............................................. 388
Die Realitat dieses Lebens................................................. 389
Der Schlussel zum Gluck .................................................. 392

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 392

Wie sie zu leben pflegten.................................................. 393
Was die Weisen uber Geduld sagen .................................. 394
Die Bedeutung einer positiven Binstellung ......................... 397

Binige Worte uber die Geduld ........................................... 398

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 399

Sorge dich nicht, wenn du arm bist!.................................. 400
Bin Wort uber das Lesen................................................... 401
Untersuche Allahs Zeichen in der Schopfung! ................... 401
0 Allah! 0 Allah!............................................................. 406

14 Inhaltsverzeichnis

Bekiimmere dich nicht! Anderungen miissen stattfinden!.... 408
Erfreue deinen Feind nicht, indem du Kummer zeigst!...... 409
Optimismus im Vergleich zum Zweifel.............................. 410
0 Sohn Adams, verzweifle nicht!...................................... 412

Ein Absatz zum Nachdenken ....................... .................... 415

Verhiillte Segnungen ......................................................... 416
Die Friichte der Zufriedenheit............................................ 420
Mit Allah zufrieden sein.................................................... 421
Der Unzufriedene erntet Zorn ............................................ 422
Die Friichte, die man erntet, wenn man zufrieden ist ......... 422

Fordere deinen Herrn nicht heraus!.................................... 424
Ein gerechter Erlass........................................................... 424
Abneigung bringt keine Riickkehr...................................... 425
Die Sicherheit liegt in der Zufriedenheit ............................ 425
Unzufriedenheit ist das Tor zum Zweifel ........................... 426
Zufriedenheit ist Reichtum und Sicherheit.......................... 427

Die Frucht der Zufriedenheit ist Dankbarkeit ..................... 428

Die Frucht der Unzufriedenheit ist Unglauben ................. 428

Unzufriedenheit ist eine Falle des Teufels ........................ 429

Noch ein Wort iiber die Zufriedenheit ............................. 430

Die Fehler des Bruders iibersehen ..................................... 431
Ziehe Nutzen aus Gesundheit und Freizeit!........................ 433
Allah beschiitzt die GHiubigen ........................................... 434
Wegweiser auf der StraBe des Suchenden .......................... 437
Mit Ehre gesegnet zu sein ist auch eine Priifung ............... 439
Die bleibenden Schatze ..................................................... 440
Entschlossenheit kann uniiberbriickbare Hiirden iiberwinden 440
Lesen, urn Weisheit zu erlernen......................................... 441

Und Der mich heilt, wenn ich krank bin ......................... 441



Sei nicht traurig! 15

Treffe Vorkehrungen!........................................................ 444
Uberpriife die Tatsachen selbst!......................................... 444
EntschlieBe dich, etwas zu tun, und tue es dann!............... 445
Das Leben in dieser Welt.................................................. 446
Das Verstecken vor dem Bosen ist keine Losung .............. 447
Denk daran, dass dues mit dem Allerbarmer zu tun hast! 449
Optimismus ....................................................................... 450
Das Leben ist eine Qual.................................................... 450

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 451

Der Vorzug des mittleren Weges....................................... 452
Man wird nach seinen dominanten Eigenschaften beurteilt 453
Der angeborene Charakter ................................................. 454
Intelligenz allein reicht nicht ............................................. 455
Wer innere Schonheit besitzt, wird im Universum
Schonheit erkennen......................................................... 457
Abhilfe nach der Not ........................................................ 459
Du stehst iiber dem Neid! ................................................. 459

Ein Absatz zum Nachdenken .............................. ............. 461

Wissen ist der Schliissel zu Gelassenheit und Leichtigkeit 462
Der falsche Weg, die Dinge in Angriff zu nehmen............ 462
Der edelste Mensch ........................................................... 464
Ein Schritt nach dem anderen............................................ 464
Unabhangig davon, ob du wenig oder viel hast -
Ierne, dankbar zu sein! ................................................... 466

Drei Tafeln ................................................................... 467

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 467

Sei ohne Angst und Sorgen!. ............................................. 468
Taten der Barmherzigkeit .................................................. 469
Erholung und Entspannung ................................................ 471

16 lnhaltsverzeichnis

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 476

Betrachte das Universum!.................................................. 476

Folge einem bewilluten Plan!............................................. 477

Sei in deinen Angelegenheiten nicht unordentlich!............. 479

Glaube und Charakter bestimmen deinen Wert .................. 480

Das Gliick der Gefahrten................................................... 482

Das Blend der Ungliiubigen ............................................... 483

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 484

Sei sanftmiitig zu den Frauen!........................................... 484

Bin Liicheln jeden Morgen ................................................ 485

Die Besessenheit nach Rache ist Gift,

das durch eine kranke Seele flieBt.................................. 488

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 489

Verschmelze nicht mit der Personlichkeit eines anderen!.... 489

Auf Erleichterung von Allah warten .................................. 491

Gehe einer Arbeit nach, an der du SpaB hast!................... 492

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 493

Rechtleitung: Eine natiirliche Folge des Glaubens .............. 495

Der Mittelweg ................................................................... 497

Extreme vermeiden............................................................ 498

Ein Absatz zum Nachdenken ........................................... 499

Wer sind die Rechtschaffenen?.......................................... 500

Allah ist zu Seinem Diener am giitigsten........................... 501

Und Er gewiihrt ihm unerwartete Versorgung .................. 503

Eine friihe Entschiidigung .................................................. 506

Wenn du bittest, dann bitte Allah!..................................... 507

Wertvolle Momente ........................................................... 509

Gottliche Vorherbestimmung.............................................. 511

Der Tod ............................................................................ 511



Sei nicht traurig! 17

Nur Allah ist allmachtig oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo 514Unerwartete HeilungOOOooooooooooOOOOoooooooooOOOOOooooooooooOOOooooooooooOOOO 516

Allah liisst fiir Seine Diener Wunder geschehen 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 517

Allah ist als Verwalter der Angelegenheiten ausreichen 00000 518
Alles im Universum preist Allah 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 0 520
Sei mit Allah zufrieden! 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 523
Ein Ruf aus dem Tal NakhlahooooooooooooOoOOooooooooOoOOOoooooooooooOOO 529
Die erste Generation der Muslime 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 0 530
Zufriedenheit, selbst nach dem Ruin 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 531
Sei beim Treffen von Entscheidungen entschlossen!ooooooooooo 533

Der Gliiubige ist sicher und entschlossen 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 536

Die Last, ein wortgewandter Redner zu seinoo 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 539
Vollkommene Behaglichkeit und Rube gibt es im Paradies 540
Die Behutsamkeit hilft dir, deine Ziele zu erreichen 00 00 00 00 00 542
Sorgen helfen nicht 0 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 0 0 0 00 00 0 0 0 0 00 0 0 0 0 0 0 0 544
Seelenfrieden liegt im Besitz des Lebensnotwendigen 0 0 0 0 0 0 0 0 545
Bereite dich auf den schlimmsten Fall voro 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 546
Dir geht es gut. 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 00 0 0 0 00 0 0 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 548
Losche das Feuer der Leidenschaft, bevor es ausbricht 0 0 0 0 0 0 549
Setze die Bemiihungen anderer nicht herab! 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 550
Behandle andere, wie du selbst behandelt werden willst! 0 0 0 554
Sei gerecht! 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 555
Vermeide es, kiinstlich zu sein! 0000000000 OOOOooooooooooooooooooooooooooo 555
Wenn du etwas (wirklich) nicht kannst, dann lass es!oooooooo 556
Sei nicht chaotisch in deinem Leben! oooooooooooooooooooooooooooooooo 557
Die Konsumorientierung lenkt euch ab! 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 00 0 0 0 558
Schlusswort 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 560

.. .

Uber das Wort ,,Allah''

Jn zahllosen Buchtiteln wird heutzutage auch im deutschsprachigen Raum suggeriert, dass es sich bei ,Allah" urn einen anderen Gott als den Gott der Christen handeln wtirde. So Iauten die verkaufsfordemden Buchtitel von Peter Scholl-Latour oder Gerhard Konzelmann z.B. Allahs neues Weltreich oder Allah ist mit den Standhaften. Besonders gut zum Ausdruck kommt diese Unterscheidung von ,Allah" und ,Gott" im Buchtitel Von Gott zu Allah? des Orientalisten Hans-Peter Raddatz. Der Islamwissenschaftler Gemot Rotter hat dagegen deutlich gemacht, ,dass ,Allah' schlieBlich nichts anderes als ,Gott' bedeutet und dass die Christen im Nahen Osten, die schon vor dem Auftreten des !slams dort lebten, ,Gott' eben auch nur als

,Allah' kannten und kennen". Rotter fahrt wie folgt fort: ,Es wtirde keinem muslimischen Autor, auch nicht dem boswilligsten

,Fundamentalisten' in den Sinn kommen, die Christen als

Verehrer eines Gottes ,Deus', ,Dieu', ,God' u.s.w. zu exotischen Heiden zu erkHiren." 1 In der Tat sprechen auch die arabischen Christen von Gott als ,Allah". Jeder, der sich eine arabische Bibel besorgt und diese zur Hand nimmt, wird dies dort bestatigt finden. Auch dem katholischen Theologen Hans Kiing zufolge ist das arabische Wort ,Allah zusammengezogen aus al-ilah (die Gottheit): kein Eigenname wie Zeus, sondem ein Appellativ wie theos, Deus, Dieu' und daher mit Gott zu tibersetzen." 2

1 Rotter, Gemot: Allahs Plagiator 1992, S. 13

2 Kling, Hans: Der Islam 2006, S. 16

22 Uber das Wort ,Allah"



Der Quran macht an vielen Stellen deutlich, dass Allah und der Gott der Bibel identisch sind. So wird bspw. in Sure 29:46 festgestellt, dass ,unser Gott [d.h. der Gott der Muslime, M.F.] und euer Gott [d.h. der Gott der Christen, M. F.].. ein und derselbe" ist. Und in Sure 3:84 heiBt es: ,Sprich: Wir glauben an Allah und an das, was auf uns herabgesandt worden ist, und was auf Abraham und lsmael und Isaak und Jakob und die Stiimme herabgesandt worden war, und was Moses und Jesus und den Propheten von ihrem Herm gegeben wurde. "
Wenn auch bier deutlich geworden sein diirfte, dass mit
,Allah" der eine Gott, der Gott von Abraham, Moses, Jesus und Mohammed (Friede sei mit ihnen allen), gemeint ist, so wird das arabische Wort ,,Allah" in diesem Buch dennoch nicht mit ,Gott" iibersetzt. Das ist vor allem deshalb der Fall, weil das vorliegende Buch in der islarnischen Religion verwurzelt ist. Nach islarnischer Uberzeugung gilt der Quran als das Wort Gottes und dieses urspriingliche Gotteswort wurde in Arabisch offenbart. Die Rezitation des heiligen Buches gilt als verdienstvoll, der GHiubige untemimmt die Reise zu Gott durch den heiligen Namen Gottes. In der arabischen Sprache ist dieser Name Gottes ,,Allah". Den christlichen Leser mochte ich darauf hinweisen, dass der Name
,,Allah" frei von heidnischen Wurzeln ist -ganz im Gegensatz

zum deutschen Wort ,Gott". Der Wortstamm des germanischen Wortes ,Gott" ist sehr alt und nur im germanischen Raum anzutreffen. Bei der Herkunft dieses Wortes wird davon ausgegangen, dass der Begriff aus dem substantivierten zweiten Partizip des indogermanischen ghuto-m der Verbalwurzel ghau (,anrufen") entstanden ist. Demnach ware Gott das (durch Magie) angerufene Wesen. Des weiteren ist es auf die indogermanische Wurzel gheu (,gieBen") zuriickzufiihren, wonach Gott als ,dem

Sei nicht traurig! 23

durch Trank:opfer geopfert wird" zu verstehen ware. 3
Demgegentiber ist das Wort Allah mit den biblischen Wortem 'eloh und 'elohim (in der Bedeutung von ,Gott") verwandt, ebenso wie mit dem aramiiischen Wort 'elah. Christliche Leser sollte sich auch vergegenwartigen, dass Gott auf Aramiiisch ,Ala(h)a" heiBt. Da Jesus wahrscheinlich Aramiiisch gesprochen hat, ware dies dann auch das Wort, das Jesus fiir Gott verwendet hat. Dies dtirfte dann doch eine fiir viele abendHindische Christen tiberraschende Erkenntnis darstellen.

3 Vgl. Deutsches Worterbuch von Jakob Grimm, siehe www.dwb.uni-trier.de/

index.html



Ober dieses Buch

c!J.n einer Zeit, in der die Muslime von zahlreichen Priifungen aus allen Richtungen heimgesucht werden, erscheint dieses ermutigende Buch, dass in den Geboten Allahs, des Erhabenen, der Sunna und dem Vorbild der ersten Muslime verwurzelt ist.

Sei nicht traurig! ist ein wichtiges Buch fur alle. Es steckt voller praktischer RatschHige, wie man mit der Verzweiflung fertig wird -und wie man sie durch eine pragmatische, letztlich zufriedenstellende islarnische Lebensauffassung ersetzt. Es verdeutlicht dem modemen Leser die Lehre des !slams im Hinblick auf die Priifungen und Heimsuchungen dieser Welt.

Dieses Buch beinhaltet Verse des Qurans, Ausspriiche des Propheten Mohammed (Salla Allahu alayhi wa salam [] - Allahs Segen und Friede sei auf ihm), seiner Gefahrten und von weisen Mannem. Es beinhaltet aber auch Weisheiten von Denkem und Philosophen des Westens und des Ostens - Aussagen, in denen die Wahrheit deutlich wird.

Dieses Buch, eine Anhaufung tiefgreifender und strukturierter Gedanken, sagt zu dir in Kiirze: ,Sei gliicklich, friedlich und frohlich - und sei nicht traurig!"

View Site in Mobile | Classic
Share by: